Mittwoch, 30. Dezember 2009

Die Datenbank der SharePointServices

Wie Sie natürlich bereits wissen sind die SharePointServices (WSS) von Microsoft ein System um ein Webportal (vornehmlich) innerhalb einer Firma anzulegen und zu verwalten.

Es können Bereiche für Abteilungen oder andere Organisationselemente angelegt werden. Listen, Dokumentbereiche, Blogs und Wikis können individuell aufgeschaltet werden. Nichts neues und auch nicht wirklich aufregend oder einmalig. Nach einer relativ kurzen Installation und Einarbeitungszeit kann dennoch ein recht ansehnliches Portal aufgebaut werden. Insbesondere die Anbindung an ein bestehendes Active Directory zur Benutzerverwaltung ist eine nette Sache. Natürlich gibt es auch Begrenzungen, die dann nur mit dem großen und natürlich kostenpflichtigen Bruder, dem Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) aufgelöst werden können.

Wie meist jedes Ding haben auch die SharePointServices ihre Schattenseiten. Eine besonders dunkle Seite ist die zugrunde liegende Datenbank in der Standardinstallation. Genauer gesagt deren Konfiguration und die spärliche Dokumentation darüber.

In relativ kurzer Zeit können riesige Protokolldateien durch die Datenbank entstehen, deren Größen im vielfachen Gigabyte-Bereich liegen und die sich nicht einfach so löschen lassen. Ihre C-Partition dankt es Ihnen!

Was tun?
Wenn man es weiß und die entsprechenden Stellen im Internet findet ist es ganz leicht:

Die Datenbank ist eine spezielle Version des Microsoft SQL-Servers (natürlich). Es ist aber keine Express Version. Um die auf die Datenbank und die Protokolldateien zugreifen zu können benötigen Sie das "SQL Server Management Studio Express". Der Versuch damit von einem anderen Rechner auf die Datenbank zuzugreifen scheitert aber. Zwar wird die Datenbank sichtbar, aber der tatsächliche Zugriff funktioniert nicht. Auf die spezielle Version des MS SQL-Servers kann ausschließlich lokal zugegriffen werden, der Verbindungseintrag im lokal installierten Management Studio lautet immer

\\.\pipe\mssql$microsoft##ssee\sql\query 
Damit können Sie auf die Datenbanken zugreifen, alles sichern und verkleinern.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen